Keine Kündigungen wegen Äußerungen in kleiner WhatsApp-Gruppe