Kein Arbeitsunfall des sich selbst verletzenden Angreifers