Bürgerbegehren betreffend die Einführung wiederkehrender Beiträge in Erpel unzulässig